Vom Nachtclub mit Live-Musik zum Kultur-Späti

Preisträger

Kugelbahn Kulturspäti, Berlin

Das Unternehmen

Bar mit Kegelbahn und Ort für Livemusik. Die Kugelbahn zeichnet eine außergewöhnliche Bauhaus-artige Architektur und eine alte Spellmann-Kegelbahn aus den 50-iger Jahren aus.

Seiten in sozialen Netzwerken

www.facebook.com/Kugelbahn/

Wie wurde das Unternehmen von der Krise getroffen

Die Kugelbahn musste komplett schließen.


Maßnahmen zur Bewältigung der Krise

Nachdem die Aussichten auf einen Normalbetrieb in näherer Zukunft nicht mehr bestanden, haben die Betreiber nach einer nachhaltigen Idee gesucht, diesen einmaligen Ort am Leben zu erhalten.


Innerhalb von 6 Wochen wurde ein Konzept erstellt, Produkte und Lieferanten recherchiert und der Laden von einer dunklen Bar zu einem schicken tagestauglichen Ladengeschäft mit Außenbereich umgebaut.


In den Räumlichkeiten werden jetzt ausgesuchte Produkte angeboten, die qualitativ überzeugen wie zum Beispiel nachhaltig gefangenem Fisch von den Azoren, ausgesuchte Weine direkt vom Winzer, vegane Seifen, handgemachte Tücher aus Leinen und Baumwolle, Bambusklopapier, Bio-Kugeleis, Olivenöl vom Peloponnes, Schnäpse aus der Uckermark, u.v.m. Mit dem Verkauf von Gitarrensaiten, Weinverkostungen und Live-Musik durch DJs, lebt auch heute noch das vorhergehende Konzept im "Kulturspäti" weiter. Ein sozialer Treffenpunkt, der Musikkultur, Esskultur und Barkultur bindet und dabei Wert darauf legt, dass sich das Angebot nicht mir anderen Einkaufsstätten im Viertel überschneidet. 


Wie werden die Neuerungen angenommen

Mit der Neueröffnung gab es viel Zuspruch und Begeisterung. Es wird eine neues Kundenklientel angesprochen, so dass wenigsten 50 % der Kunden erst durch das neue Konzept die Kugelbahn entdeckt haben. Das Konzept "Kugelbahn goes KulturSpäti" soll sich auch über die Corona Zeit geschäftlich am Leben halten.


Zur Entscheidung der Jury

Die Kugelbahn hat sich mit großem unternehmerischen Mut in der Coronakrise völlig neu erfunden. Mit viel persönlichem Engagement haben sich die Betreiber in kürzester Zeit von ihrem bisherigen Geschäftsmodell verabschiedet und ein neues, nachhaltiges Geschäftskonzept entwickelt, die vorhandenen Räumlichkeiten umgebaut und sich Lieferanten aus der Region gesucht, die ihrerseits vom neuen Modell profitieren.


Für die Jury liegt eine besondere Strahlkraft auf andere Unternehmer darin, dass hier mit dem Blick auf Alternativen zur Schließung radikal umgedacht und für bestehende Mietverträge eine alternative Zwischennutzung etabliert wurde, die zu einem dauerhaften Standbein werden kann. Wie die Kugelbahn ihre Transformation vollzogen und gemeistert hat, ist aus Sicht der Jury vorbildhaft für unternehmerisches Handeln in herausfordernden Zeiten.